Baugeld bleibt vorerst billig

Die Europäische Zentralbank lässt Bauherrn aufatmen. Weil es die Notenbank bei dem rekordtiefen Leitzins von null Prozent belässt, bleiben die Zinsen für Hypothekendarlehen auch zunächst weiterhin niedrig. Düsseldorf. Die nächste Zinserhöhung kommt bestimmt. Das wissen auch Deutschlands Häuslebauer. Doch seit dem frühen Donnerstagnachmittag können sie davon ausgehen, dass sie nicht so schnell ansteht. Denn die Europäische Zentralbank entschied, dass sie den Leitzins unverändert auf dem Rekordtief von null Prozent belässt. „Damit ist zumindest von geldpolitischer Seite kurzfristig nicht mit Aufwärtsimpulsen zu rechnen“, sagt Michiel Goris, Chef des Hypotheken-Vermittlers Interhyp. Seit Jahresanfang bewegen sich die Konditionen für Immobilienkredite nach seiner Beobachtung seitwärts. Dies zeigt auch der Hypothekenzinsindex der FMH-Finanzberatung. Danach beträgt… Mehr Lesen

Weiterlesen